Einrichten einer Telefonkonferenz zwischen Deutschland und dem Iran

Die Wirtschaft im Iran erfuhr im vergangenen Jahr einen regelrechten Boom dank der Aufhebung der Wirtschaftssanktionen am 16. Januar 2016. Trotz starken Wachstums leidet das Land dennoch gleichzeitig an einer Rezession.

Aktuelle Wirtschaftslage

 Obwohl der Iran über einen riesigen Ressourcenreichtum verfügt, erfüllte das Land im Mittleren Osten über viele Jahre sein wirtschaftliches Potential nicht. Die vom Westen verhängten Sanktionen lähmten den Außenhandel und verhinderten einen nachhaltigen Ausbau von Wirtschaftsbeziehungen zu vielen Ländern. So ist der Iran bis heute kein Mitglied der Welthandelsorganisation. Des Weiteren befinden sich lediglich 20 bis 30 % der iranischen Unternehmen in Privatbesitz – der Rest wird vom Staat, bzw. von religiösen Stiftungen geführt. Dies soll sich allerdings in den kommenden Jahren zu Gunsten der Privatwirtschaft verändern. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Durch die Aufhebung der Sanktionen wuchs die Wirtschaft um rund 7 %. Dies ist allerdings nur ein einmaliger Effekt aus dem Ölsektor. Da dieser eher zentriert vom Rest der Wirtschaft funktioniert, hatte das Wachstum nur wenig Auswirkungen auf die anderen Bereiche. Insgesamt leidet die Wirtschaftskraft unter strukturellen Problemen. Diese sollen mit zunehmender Liberalisierung und Privatisierung zwar bekämpft werden, aber bislang geschieht dies nur auf dem Papier. Ausländische Investoren bleiben trotz des starken Potentials des Irans vorsichtig. Die außenpolitische Lage mit den USA bleibt angespannt und eine erneute Verhängung von Sanktionen ist derzeit nicht auszuschließen. (Quelle: NTV)

Ein Direktflug von Frankfurt in die Hauptstadt Teheran benötigt knapp fünf Stunden. Wenn ein persönliches Treffen vor Ort nicht notwendig ist, ist eine Telefonkonferenz häufig die beste Alternative.

Einrichten einer Telefonkonferenz

Gehen Sie auf Telefonkonferenz.de, um Ihre kostenlose PIN anzufordern. Dann klicken Sie auf „Teilnehmer einladen“, womit Sie eine E-Mail-Vorlage generieren.

Geben Sie Zeit, Datum und Thema der Telefonkonferenz an, wählen Sie deutsche und iranische Einwahl-Codes, klicken Sie auf „Diese Einladung kopieren“, fügen Sie diese in eine E-Mail ein und schicken sie weiter an bis zu 100 Teilnehmer.

Einwahlnummern für den Anruf

Zum vereinbarten Termin wählen Teilnehmer die folgenden Nummern und geben Ihre PIN ein:

  • deutsche Teilnehmerwählen 01803-127127 (9 ct/min – max. 42 ct/min aus dem deutschen Mobilfunknetz)
  • iranische Teilnehmer wählen 021-85319939 (Ortstarif)

Ideale Anrufzeit

Der Iran ist der Bundesrepublik zweieinhalb Stunden voraus.

Bild von Ninara auf Flickr.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.