Die wichtigsten Neuheiten der Apple WWDC 2018

Vom 4. bis 8. Juni fand in San José die 29. WWDC (Worldwide Developers Conference) von Apple statt. Neben Workshops und Vorträgen speziell für Entwickler wurde am ersten Tag in einer Keynote die neueste Software des Konzerns vorgestellt.

Im Gegensatz zu vergangenen Jahren, in denen neben neuer Software auch neue Hardware präsentiert wurde, beschränkte sich Apple bei der WWDC 2018 auf die Vorstellung seiner Betriebssysteme.

iOS 12

Nach dem Skandal rund um gedrosselte Akkuleistung soll die neueste Version des Betriebssystems für iPhones und iPads, iOS 12, das Vertrauen wieder zurückgewinnen. Apple scheint beweisen zu wollen, dass es auch ältere iPhone-Modelle noch nicht aufgegeben hat. So soll iOS 12 beispielsweise das iPhone 6 Plus 40 bis 60 % schneller im Starten von Apps machen.

Selbstverständlich wurde nicht nur die Performance verbessert. Viele hauseigene Apps wurden optimiert oder neu vorgestellt. So wurde die Kamera- und Foto-App erweitert, Siri verfügt über mehr Wissensbereiche und kann in über 40 Sprachen übersetzen. Außerdem wurde eine neue Version von Apples Augmented Reality Software, ARKit 2, vorgestellt.

iOS 12 ist kompatibel ab iPhone 5S, iPad mini2 und iPad Air und neuer. Die Entwickler-Beta ist ab jetzt käuflich erwerbbar, Ende Juni wird wahrscheinlich die öffentliche Betaphase beginnen. Die finale Version kommt vermutlich mit der Vorstellung der neuen iPhones bei der Apple Keynote im September.

 

macOS Mojave

Das neue Betriebssystem für Macs kann ebenfalls mit einer Vielzahl neuer Features aufwarten. Mit Mojave soll die Cybersecurity auf Apple-Rechnern zunehmen. Neben dem besseren Schutz vor Datendiebstahl möchte Apple auch den Nutzer in Safari vor dem Tracking von Browserdaten zukünftig bewahren.

Des Weiteren soll das Arbeiten auf Macs bald noch strukturierter und leichter funktionieren. Dafür sorgen Apps, bzw. Funktionen, wie Stacks oder Quick Look, welche den Zugriff auf Dateien und Fotos noch schneller und intuitiver machen. Viele beliebte iOS Apps werden jedoch erst frühestens 2019 für macOS erscheinen.

Weder die Kompatibilität noch das Erscheinungsdatum von macOS 10.14 Mojave wurde auf der WWDC 2018 bekanntgegeben. Allerdings ist davon auszugehen, dass es genau wie iOS 12 ab der Vorstellung der neuen iPhones im September kostenlos erhältlich sein wird.

watchOS 5 und tvOS 12

watchOS 5, das neue Betriebssytem für die Apple Watch, setzt vor allem auf Community-Funktionen. So können mit der neuen Version der App Activity Nutzer „gegeneinander“ trainieren und sich so zu Höchstleistungen anspornen. Mit der App Walkie-Talkie kann man mit Freunden über die Apple Watch kommunizieren. watchOS 5 ist kompatibel ab Apple Watch Series 1 und wird vermutlich im September 2018 veröffentlicht.

Bei tvOS 12, dem Betriebssystem für Apple TVs, gab es ebenfalls einige Neuerungen. Mit Dolby Atmos 3D kommt eine Sound-Technologie der nächsten Generation auf den heimischen Fernseher. Außerdem gibt es neue Screensaver und vereinfachten, bzw. automatische Login im Heimnetzwerk. Für tvOS 12 wurden ebenfalls keine Angaben zur Kompatibilität gemacht. Veröffentlichungsdatum ist voraussichtlich im September oder Oktober 2018.

 

Bilder: Apple

 

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.