Die wichtigsten Neuheiten der Google-Keynote

Gestern stellte Google seine neuesten Produkte vor. Im Zentrum der Google-Keynote standen neben den neuen Smart Assistants die Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL.

Smart Assistants

Nachdem Amazon mit der Vorstellung ihrer Smart Assistants Amazon Echo und Amazon Echo Dot am 27. September vorlegt hatte, kam gestern Googles Antwort in Form des Google Home Max und des Google Home Mini. Die Smart Speaker sind darauf ausgerichtet, den Alltag des Nutzers zu vereinfachen: Wetterbericht, Terminkalender oder Wecker – alles kann erfragt, bzw. sprachlich gesteuert werden. Dank Freisprechanlage könnten zukünftig sogar Telefonkonferenzen möglich sein.

Der Google Home Max ist ein interaktiver Hi-Fi-Lautsprecher inklusive Sprachassistent. Er reagiert dank eingebauter Sensoren auf seine Umgebung. So wird die Audioausgabe etwa der Umgebungslautstärke angepasst. Der Google Home Max ist zunächst nur in den USA verfügbar. Hierzulande muss man sich noch bis 2018 gedulden. Mit 399 US-Dollar ist die smarte Hi-Fi-Box deutlich teurer als die Konkurrenz.

Der Google Home Mini ist eine kleinere Version der Google Home Box. Er dient ebenso wie der Google Home Max als Sprachassistent und gleichzeitig als Lautsprecherbox. Dank seines kompakten, schicken Designs soll er sich besonders leicht in jedes Zuhause eingliedern. Mit rund 60 Euro ist der Google Home Mini wesentlich erschwinglicher als seine großen Brüder. Der Smart Speaker wird ab dem 19. Oktober ausgeliefert.

Google Pixelbook

Bei der Google-Keynote wurde zudem das neuestes Chromebook vorgestellt: das Pixelbook. Das Notebook ist ein Convertible – es lässt sich sowohl als Laptop als auch als Tablet nutzen. Dank Intel-Core-5- oder Intel-Core-7-CPUs und bis zu 512 Gigabyte-SSD und 16 Gigabyte Arbeitsspeicher ist das neue Chromebook extrem schnell und leistungsfähig. Die Steuerung des Touchscreens soll mit dem separat erhältlichen Pixelbook Pen erleichtert werden. Allerdings ist dieser – wie auch das Pixelbook selbst – ziemlich teuer. Den Pixelbook Pen gibt es für 100 US-Dollar; das Notebook in seiner günstigsten Ausstattung (128 Gigabyte-SSD) für 1000 US-Dollar.

Pixel 2 und Pixel 2 XL

Die beiden neuen Smartphones unterscheiden sich lediglich in Display, Design und Größe – der Rest der Hardware ist identisch. Das Display des Pixel 2 misst 5 Zoll, die XL-Version misst 6 Zoll. Es handelt sich jeweils um OLED-Bildschirme, was stärkere Farben und Kontraste und schärfere Bilder verspricht. Das Display des Pixel 2 XL kommt dabei auf eine noch bessere Auflösung als das „normale“ Modell. Die Smartphones verfügen über einen schnellen Snapdragon 835-Prozessor. Es gibt lediglich eine USB-C-Schnittstelle – für das Verbinden von Kopfhörern mit Klinkenbuchse wird ein Adapter benötigt. Der Akku der Pixel-2-Modelle soll mindestens einen Tag reichen – Schnellladen ist möglich, kabelloses Laden nicht. Eine weitere Neuerung: Mittels Quetschen des Handys wird der Google Assistant aktiviert.

Eines der stärksten Features der neuen Smartphones sind die Verbesserungen der Kameras. Laut eines Tests der Fotografie-Experten von DxOMark stellen sie die Kameras der Konkurrenz (iPhone 8 Plus und Samsung Galaxy Note 8) in den Schatten. Die Hauptkamera kommt auf 12,2 Megapixel, die Frontkamera auf 8 Megapixel. Das Pixel 2 ist für 799 Euro (64 Gigabyte), bzw. 909 Euro (128 Gigabyte) ab dem 19. Oktober erhältlich. Das XL-Modell wird erst im November verfügbar sein und kostet 939 Euro (64 Gigabyte) oder 1.049 Euro (128 Gigabyte).

Bild: Google

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.