Hard Fork bei Bitcoin Cash

Heute kommt es zu einem sogenannten Hard Fork bei Bitcoin Cash. Dies wird weitreichende Folgen für die Zukunft der Kryptowährung haben. Welche genau, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Was ist ein Hard Fork?

Bei Kryptowährungen gibt es zwei verschiedene Arten von Forks (zu Deutsch etwa: Gabelung): Soft Forks und Hard Forks. In beiden Fällen wird die Software, auf der die Blockchain passiert, erneuert womit es zu einem regelrechten Paradigmenwechsel im System kommen kann. Die sanfte Variante, Soft Fork, löst einen solchen jedoch in der Regel nicht aus. Nach dem Update, bzw. der Regelveränderung, werden auch alte Blöcke von neuen als valide erkannt – sie ist rückwärtskompatibel.

Bei dem Hard Fork hingegen handelt es sich umfangreiche Updates, bzw. Regeländerungen, sodass alte Blöcke nicht mehr erkannt werden. Wenn sich Minenbetreiber weigern, dass neue Protokoll anzuwenden, kommt es demnach zu einer Abspaltung von der Währung. Auf diese Weise entstand Bitcoin Cash am 1. August 2017.

Mögliche Folgen für Bitcoin Cash

Die Updates, um die es heute geht, betreffen die Einführung neuer Operationen. So sollen unter anderem externe Smart Contracts verknüpft werden können und die Anordnung der Transaktionen verändert werden. Diese Neuerungen werden von Bitcoin ABC, dem konservativen Flügel der Währung, unterstützt. Dazu gehören Seiten wie Bitmain, Binance, Bitcoin.com oder Coinbase. Deren Geschäft wurde teilweise schon auf die neuen Strukturen, die das Update bringt, umgestellt. Sie verfügen laut Cointelegraph.com über rund 49 Prozent der Stimmen der Miner.

Dem gegenüber steht der liberale Flügel, Bitcoin SV (Satoshi’s Vision) unter der Führung von Craig Wright. Sie wollen die ursprüngliche Version von Bitcoin, welche der Erfinder Satoshi Nakamoto damals im Sinn hatte, wiederherstellen. Diesem Flügel sind Seiten wie CoinGeek, CalvinAyre und Bitcoin.org zugehörig. Bitcoin SV hält allerdings lediglich rund 6 Prozent der Minerstimmen.

Wie der Machtkampf der Parteien sich entscheiden wird, erfahren wir vermutlich in den nächsten Stunden. Aller Wahrscheinlichkeit nach kommt es zur Abspaltung wie bei der Geburt von Bitcoin Cash und damit zu zwei neuen Währungen mit potentiell hoher Marktkapitalisierung: Bitcoin Cash ABC und Bitcoin Cash SV. Investoren müssen sich dann jeweils getrennte Wallets für ABC und SV anlegen und mit dem jeweiligen Client transferieren. Diese Trennung verhindert den Diebstahl von Bitcoin-Cash-Guthaben.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.