OnePlus 9 – neues Smartphone mit Kamera-Kooperation

In dieser Woche stellte der chinesische Smartphone-Hersteller seine neue Modellreihe bestehend aus OnePlus 9 und OnePlus 9 Pro vor. Diese sollen unter anderem durch ihre ausgezeichneten Kameras bestechen, wofür das Unternehmen sogar mit dem schwedischen Kameramarke kooperierte.

Technische Eckdaten

Das Innenleben der beiden Modelle ist in vielen Bereichen sehr ähnlich. So verfügen beide über einen Qualcomm Snapdragon 888 und sind mit Kombinationen aus jeweils 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicherplatz bzw. 12 GB und 256 GB verfügbar. Auch sind sowohl OnePlus 9 als auch OnePlus 9 Pro mit Nano-SIM und Dual-SIM-Funktion ausgestattet und einem 4.500 mAh-starkem Akku, welcher sich kabellos laden lässt. Dieser lässt sich zudem in 30 Minuten voll aufladen – praktisch bei einer kurzen Gesprächspause in der Telefonkonferenz.

Die übrigen Sensoren – abgesehen von den Kameras – gleichen sich auch in beiden Geräten. Tatsächlich sind beide sowohl stand-alone als auch non-stand-alone 5G-fähig. Neben den Kameras besteht vor allem ein optischer Unterschied zwischen der normalen und der Pro-Version: Ersteres weist eine Bildschirmdiagonale von 6,55 Zoll auf und hat ein Gehäuse aus Plastik; das Pro-Modell ist 6,7 Zoll mit einem Metallgehäuse.

Kamerawunder

Die Kooperation mit der schwedischen Firma Hasselblad ist offensichtlich der Aufhänger für die neue Smartphone-Serie von OnePlus. Deren Markenname ist sogar neben den Kameralinsen auf der Rückseite der Mobiltelefone zu finden. Allerdings arbeitete die Schweden nicht an den Objektiven der Kameras mit, sondern halfen mit Know-How bei Bildnachbearbeitung. Damit sollen die Aufnahmen der Smartphones Bilder in der von Hasselblad-Kameras gewohnten Qualität liefern. Beide Geräte haben als erste Hauptkamera ein 48-MP-Objektiv verbaut, wobei beim Pro-Modell noch bessere Sensoren hinzukommen. Das 50-MP-Ultraweitwinkelobjetiv ist hingegen in beiden Modellen gleich – genauso wie eine 2-MP-Kamera, welche bessere Schwarz-Weiß-Aufnahmen ermöglicht. Das OnePlus 9 Pro hat zusätzlich noch ein 8-MP-Teleobjektiv. Die Frontkamera ist sowohl bei der Standard- als auch bei der Prov-Version die gleiche mit einem 16-MP-Objektiv.

Das OnePlus 9 gibt es in der Version mit 8 und 128 GB für 699 Euro und mit 12 und 256 GB für 799 Euro zu haben. Die Pro-Version gibt es für jeweils 899 und 999 Euro. Damit ist die neue Serie von OnePlus wesentlich günstiger als vergleichbare Premium-Smartphones.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.