Spring Loaded – Highlights der Apple Keynote

In dieser Woche fand das lang ersehnte Apple Event dieses Frühlings statt. Beim Spring Loaded stellten Tim Cook und sein Team eine Vielzahl von neuen Geräten vor. Hier sind die Highlights der Keynote in der Zusammenfassung.

iPad Pro

Den Anfang der Präsentation des Spring Loaded machte die Enthüllung des neuen iPad Pro. Dabei stand vor allem der verbaute Prozessor im Fokus: Der hauseigene M1 Chip, welcher bereits in der aktuellen MacBook-Generation verwendet wird, soll auch dem iPad Pro zu hoher Performance verhelfen. Damit wird das Tablet immer mehr zum eigenständigen Gerät und könnte für manche Anwender sogar einen Computer ersetzen. Ein verbessertes Display sowie hochwertige Grafikchips ermöglichen auch leistungsintensive Applikationen auf dem iPad Pro. Ultraweit- und Weitwinkelkamera sowie LiDAR-Scanner machen das Tablet für optische Arbeiten interessant. Das neue Tablet ist ab 879 Euro bei einer Displaygröße von 11 Zoll zu haben.

iMac

Ein weiteres Highlight des Spring Loaded Events bestand in der Vorstellung des neuen iMacs. Dabei feilte das Tech-Unternehmen insbesondere am Design: Die neue iMac-Produktreihe kommt schlank und modern sowie in brandneuen Farben daher.  Auch ihren Desktop-Computer stattete Apple darüber hinaus mit dem neuen M1 Chip aus. Gemeinsam mit Funktionen wie Machine Learning dürfte der neue iMac damit die nächste Generation von Arbeitsrechnern – insbesondere für die Kreativszene – darstellen. Diesen gibt es ab 1.449 Euro bei einer Displaygröße von 24 Zoll und zwei Anschlüssen in vier verschiedenen Farben zu kaufen.

Apple TV 4K, iPhone 12 und AirTag

Neben diesen beiden Geräten gab es bei der Spring Loaded auch kleinere Enthüllungen, die es in sich hatten. So stellte Apple den neuen Apple TV 4K vor, welcher mit dem A12 Bionic Chip über den gleichen Prozessor wie die iPhone X-Reihe verfügt und damit HDR-Videos abspielen kann. Diesem ist darüber hinaus eine neue Fernbedienung aus Aluminium beigefügt. Apple TV 4K ist ab 30. April mit einem Speicherplatz von 32 Gigabyte für 199 Euro bestellbar.

Zwar stellten Tim Cook und Co. keine neue iPhone-Reihe vor, aber ein neues Handy gab es dennoch: Das iPhone 12 ist nun auch in der Farbe Lila zu kaufen. Am Innenleben hat sich aber nichts geändert. Des Weiteren hat Apple wie auch Samsung nun einen Bluetooth-Tracker in seinem Sortiment. Das AirTag kann etwa an den Schlüsselbund oder Rucksack geheftet werden und über das iPhone geortet werden. Die App dafür ist ab iPhone 6s erhältlich, wobei die präzise Suchfunktion nur mit den Versionen 11 und neuer verfügbar ist. Ein einzelnes AirTag kostet 35 Euro; ein 4er-Pack ist für 119 Euro zu haben.

Bild: Apple

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.