Einrichten einer Telefonkonferenz zwischen China und Deutschland

China erfuhr in den letzten drei Jahrzehnten ein weltweit beispielloses Wirtschaftswachstum, wobei es sich von einer Agrargesellschaft zu einem Land mit 52 % Stadtbevölkerung entwickelte. Dies ist großartig fürs Geschäft, aber leider nicht so gut für die Volkswirtschaft.

Ein Handelsvolumen von über 150 Mrd. Euro im Jahr 2014 macht Deutschland zum mit Abstand größten Handelspartner Chinas in Europa. Im Gegenzug ist China Deutschlands wichtigster Handelspartner in Asien und sogar der drittwichtigste Partner weltweit.

Diese Geldmenge wird vor allem im industriellen Sektor umgeschlagen. So ist China mit 19 Mrd. Euro der wichtigste Absatzmarkt für deutsche Maschinen. Auch die deutsche Automobilindustrie profitiert von der Volksrepublik. Nach Großbritannien und den USA ist sie der drittgrößte Abnehmer. Im Bereich Elektrotechnik sowie der Pharmaindustrie ist der chinesische Markt ebenfalls essentiell für die deutsche Wirtschaft.

Selbstverständlich investieren beide Länder auch viel in ihren Partner, allerdings zieht China in diesem Bereich nur langsam nach. Über 5.000 deutsche Unternehmen operieren im Reich der Mitte. Dagegen sind nur 900 chinesische Unternehmen in der Bundesrepublik tätig. Dieses Defizit verkleinert sich aufgrund der Going-Global-Strategie Pekings jedoch stetig.

In Zukunft werden die wirtschaftlichen Verbindungen dieser beiden Länder demnach noch stärker werden – leider trennt Deutschland und China ein zehnstündiger Flug. Hierfür bietet sich eine Telefonkonferenz als praktische und kostengünstige Alternative an. Des weiteren ist Telefonkonferenz.de einer der wenigen Provider, der preiswerte Einwahlnummern nach China anbietet.

Vor- und Nachteile des Exports nach China

Der chinesische Markt bietet viele günstige Standortfaktoren. Einige davon sind:

  • florierender Geschäftsstandort
  • starkes staatliches Investitionsprogramm
  • größter Markt für Informations- und Kommunikationstechnologie auf der ganzen Welt
  • über 160 Millionenstädte
  • Küstenräume werden zu hochentwickelten urbanen Ballungsräumen

Weitere Vorteile Chinas für deutsche Marktteilnehmer sind:

  • größte Volkswirtschaft der Welt
  • schnell wachsender Verbrauchermarkt
  • Nähe zur Pazifikregion und anderen potentiellen Handelspartnern
  • gesichertes Marktwachstum durch chinesische Geldpolitik
  • laut Prognosen größter Markt für Luxusgüter bis 2020

Der Handel mit China stellt Unternehmen dennoch vor einige Herausforderungen. Dazu gehören:

  • in weiten Teilen der Wirtschaft gibt es nach wie vor Eigentumsbeschränkungen für Ausländer
  • Konkurrenzdruck durch staatlich geführte Unternehmen
  • Auswahl der Fachkräfte vor Ort
  • komplizierte Geschäftskultur
  • Sprachbarrieren
  • lange Wartezeit zum Aufbau von Vertrauen und Netzwerken
  • beträchtliche Zeitdifferenz
  • Wetterextreme und hohes Maß an Umweltverschmutzung in vielen städtischen Regionen
  • strenges Kartellrecht bei ausländischen Firmen
  • Bestechung und Korruption

Einrichten einer Telefonkonferenz

Gehen Sie auf Telefonkonferenz.de, um Ihren kostenlosen PIN anzufordern. Dann klicken Sie auf „Teilnehmer einladen“, womit Sie eine E-Mail-Vorlage generieren.

Geben Sie Zeit, Datum und Thema der Telefonkonferenz an, wählen Sie deutsche und chinesische Einwahl-Codes, klicken Sie auf „Diese Einladung kopieren“, fügen Sie sie in eine E-Mail ein und schicken sie weiter an bis zu 100 Teilnehmer.

Einwahlnummern für den Anruf

Zum vereinbarten Termin wählen Teilnehmer die folgenden Nummern und geben Ihren PIN ein:

  • deutsche Teilnehmer wählen 01803-127127
  • chinesische Teilnehmer wählen 010-59045188

Anrufzeit

Im Gegensatz zu den USA gibt es trotz seiner Größe nur eine Zeitzone in China. Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt sieben Stunden.

Dies kann natürlich die Vereinbarung eines Termins erschweren. Die meisten Geschäftstelefonate zwischen den beiden Ländern finden zwischen 7:30 und 14:00 deutscher Zeit statt.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.