Warum sind VPN wichtig für Unternehmen?

Derzeit arbeiten vermutlich mehr Personen denn je von Zuhause aus. Neben anderen Hindernissen, die es zu bewältigen gilt, ist hierbei Datensicherheit definitiv eine große Herausforderung. Im folgenden Artikel erfahren Sie, wie Sie sich mit Hilfe eines VPN schützen können.

Wie funktioniert ein VPN?

Ein VPN, ein Virtual Private Network, lässt alle Datenübertragung via verschlüsselter Verbindung über einen Proxy-Server laufen. Dies hat zwei hauptsächliche Vorteile: Zum einen bleibt die eigene IP-Adresse verborgen und man kann so anonym im Netz surfen, zum anderen erhöht es die Sicherheit und verringert so die Wahrscheinlichkeit, gehackt zu werden. Damit können Userinnen und User, ob im Heimnetzwerk oder in einem öffentlichen WLAN-Netz, sicherstellen, dass ihre Daten vor Eindringlingen geschützt sind. Darüber hinaus kann der Proxy-Server ein beliebiges Land als Lokation annehmen, was nützlich ist um Geoblocking zu umgehen. Dies könnte sonst den Zugriff auf bestimmte Seiten verhindern, wenn man sich im Ausland aufhält.

VPN für Unternehmen

Grundsätzlich lohnt sich ein VPN auch für die private Internetnutzung. Es gibt eine riesige Auswahl an kostenlosen VPN-Providern. Diese bieten allerdings häufig eine begrenzte Anzahl an VPN-Verbindungen, Ländern und Datenmenge an. Zusätzlich kann der Grad an Verschlüsselung stark variieren. Gerade im privaten Bereich ist ein niedriges Level meist ausreichend. Im geschäftlichen Bereich sollte man hier allerdings nicht am falschen Ende sparen. Viele Anbieter haben besondere Business-Tarife, welche etwa eine hohe Zahl an User-Accounts gepaart mit guten Sicherheitsvorkehrungen beinhalten.

Meist sind die grundsätzlichen Sicherheitsvorkehrungen im Heimnetzwerk wesentlich niedriger als in einem Arbeitsnetzwerk, was ein Virtual Private Network gerade im Homeoffice nützlich macht. Damit können sich Personen auf dem Büroserver einloggen, ohne sich wirklich im Büro zu befinden. Dennoch ist es wichtig, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anzuhalten, sich dennoch an die üblichen Sicherheitsvorkehrungen zu halten. Auch ein VPN bietet keinen 100-prozentigen Schutz, weshalb auch hier etwa auf sichere Passwörter geachtet werden muss. Darüber hinaus sollten sich Nutzerinnen und Nutzer am Ende immer wieder aus dem VPN ausloggen, da Hacker sonst leichter eindringen können.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.