Schlagwort: <span>Cyber-Kriminalität</span>

Laut einer aktuellen Studie des Digitalverbands Bitkom kam es durch Cyber-Angriffe in den vergangenen 12 Monaten zu Schäden an der deutschen Wirtschaft in nie dagewesener Höhe. Neun von zehn Firmen wurden zu Opfern von Angriffen aus dem Netz.

Studie

Als täglicher Begleiter im Alltag weiß das eigene Smartphone häufig mehr über unser Leben, als uns bewusst ist. Egal ob über unseren Beruf, unsere Interessen oder unsere sozialen Kontakte – unsere Mobiltelefone generieren ständig Daten und geben diese unter Umständen auch an Dritte weiter. Selbstverständlich stecken dahinter in der Regel keine bösen Absichten. Unternehmen nutzen die Daten, um Profile der Userinnen und User zu erstellen. In der Folge können sie personalisierte Werbung anzeigen, wovon die Besitzerinnen und Besitzer der Smartphones – je nach Auffassung – sogar profitieren. Die allgemeine Freigabe der Daten macht es allerdings auch Personengruppen, die die Daten missbrauchen wollen, leichter, an diese zu gelangen und diese für ihre Machenschaften zu zweckentfremden.

Technologie

Sicherheitsexperten des Branchenriesen Google meldeten kürzlich, dass zu diesem Zeitpunkt im Jahr 2021 bereits mehr Angriffe durch Zero-Day-Exploits stattfanden als im gesamten vergangenen Jahr. Hier erfahren Sie, was es mit Zero-Day-Exploits auf sich hat und wie Sie sich am besten vor ihnen schützen können.

Cyberangriffe

Smartphones sind für die meisten Leute nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken: Mit Freunden und Familie in Kontakt bleiben, Multimedia-Unterhaltung genießen oder einkaufen gehen – das Handy ist häufig Dreh- und Angelpunkt Aktivitäten. Schnell vergisst man, wie viel man dabei eigentlich an Informationen preis- und an Privatsphäre aufgibt. Zwar helfen Hersteller häufig mit immer besseren Sicherheitsvorkehrungen nach, aber gleichzeitig führen rege Nutzung mancher Apps stetig näher hin zum „Gläsernen Menschen“. Android-User sind hier besonders gefährdet, da es als meistgenutztes Betriebssystem das beliebteste Ziel von Hacker-Angriffen darstellt. Deshalb haben wir hier vier Tipps, wie Sie ihren Android-Datenschutz verbessern können.

Cyberangriffe

Kürzlich erschien der jährliche Bad Bot Report der Cybersecurity-Firma Imperva. Dieser zeigt alarmierende Zahlen: Der Anteil an Bad Bots nimmt einen stetig wachsenden Anteil des gesamten Datenverkehrs im Internet ein. Was dies für Folgen haben kann, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Technologie

Egal ob man sich privat oder beruflich im Netz bewegt, gewisse Sicherheitsregeln sollten immer eingehalten werden. Dies ist umso dringlicher, wenn Personen denselben Rechner für Homeoffice und Freizeit nutzen. Dadurch könnten im Ernstfall nicht nur eigene Daten, sondern auch Unternehmensdaten gestohlen werden. Hier haben wir sechs Tipps für sicheres Surfen im Netz für Sie:

Ratgeber

Der Google Play Store wird derzeit wieder von einer altbekannten Schadsoftware heimgesucht. Im folgenden Artikel erfahren Sie, was es mit der Joker-Malware auf sich hat und wie Sie den unliebsamen Gast wieder von ihrem Smartphone bekommen.

Technologie

Derzeit arbeiten vermutlich mehr Personen denn je von Zuhause aus. Neben anderen Hindernissen, die es zu bewältigen gilt, ist hierbei Datensicherheit definitiv eine große Herausforderung. Im folgenden Artikel erfahren Sie, wie Sie sich mit Hilfe eines VPN schützen können.

Ratgeber

Social Engineering ist inzwischen eines der beliebtesten Werkzeuge von Hackern geworden, um Informationen von Unternehmen, Organisationen oder Privatpersonen zu entwenden. Das Tückische: Häufig rechnet man nicht mit digitalen Angriffen im realen Leben. Im folgenden Artikel erfahren Sie, was genau Social Engineering ist und wie Sie sich und Ihr Unternehmen vor Attacken dieser Art schützen können.

Ratgeber

Ratgeber