Das neue Google Pixel 3a: günstige Alternative oder billige Sparversion?

Google veröffentliche im vergangenen Herbst die neuesten Smartphones ihrer Pixel-Reihe: die Pixel-3-Serie. Diese begeisterten Kundinnen und Kunden vor allem durch eine exzellente Kamera. Ob die günstige Version der Pixel-3-Serie, das Google Pixel 3a, ebenfalls überzeugen kann, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Designunterschiede

Optisch ähnelt das Google Pixel 3a auf den ersten Blick seinem teureren Vorgänger stark. So sind die beiden nahezu gleich groß (5,6 und 5,5 Zoll) und auch das Gehäuse weicht nicht weit von einander ab. Das Google Pixel 3a XL ist 6 Zoll groß. Ein wichtiger Unterschied zwischen 3 und 3a ist jedoch das Material. Das 3a ist aus Kunststoff gefertigt, nicht aus Glas, was sich in einem etwas niedrigeren Gewicht, vor allem aber in einer fehlenden induktiven Ladefunktion niederschlägt. Das Smartphone ist darüber hinaus nicht wasserdicht. Dennoch verfügt das 3a insgesamt über ein schickes Design sowie über einen kontrastreichen, scharfen OLED-Bildschirm.

Die größten Abstriche wurden wohl in der Performance gemacht. So ist im 3a lediglich ein Snapdragon 670 verbaut, was das Smartphone im Betrieb zu einer eher durchschnittlichen Arbeitsgeschwindigkeit verhelfen dürfte. Mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher bekommt man genauso viel wie bei der ursprünglichen Pixel-3-Serie. Ein größeres Manko dürfte der Speicherplatz sein. Dieser liegt bei 64 Gigabyte und ist nicht erweiterbar. Auch eine Dual-Sim-Funktion ist nicht vorhanden.

Kamera ist Trumpf

Die wichtigste Nachricht zum Schluss: Im 3a ist dieselbe Kamera wie im Google Pixel 3 verbaut. Diese überzeugte durch die Bank zahlreiche Tester, da sie auch unter erschwerten Bedingungen – etwa bei Dunkelheit – gute Aufnahmen machen kann. Die Kamera verfügt über 12,2 Megapixel und einen Super-Res-Zoom. Letzterer bietet scharfes Heranzoomen auch ohne Tele-Objektiv. Die Kamera-App beinhaltet zudem zum ersten Mal eine Zeitrafferfunktion. Die Frontkamera ist weniger spektakulär. Sie hat nur 8 Megapixel und eine Linse, aber schießt dank guter Software tolle Portraitfotos.

Das Google Pixel 3a und das Google Pixel 3a XL können ab sofort für 399 und 479 Euro bestellt werden und wer dies bis Ende Mai tut, bekommt noch kostenlos einen Google Home Mini dazu.

Bild: Google

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.