Die Highlights der CES 2018

Gestern ging die CES 2018 in Las Vegas zu Ende. Die viertägige Veranstaltung ist eine der weltweit größten Messen für Unterhaltungselektronik. Hier werden die Trends für das neue Jahr vorgestellt – häufig zum ersten Mal. So stellte beispielsweise Microsoft 2001 auf der CES erstmals seine Spielekonsole Xbox vor. Was es dieses Jahr für Highlights auf der CES gab, erfahren Sie in unserem Überblick.

 Internet of Things und Sprachassistenten

Die Vernetzung von Alltagsgegenständen via Internet – das Internet der Dinge – ist auch weiterhin auf dem Vormarsch. Viele Startups im Tech-Bereich übertrumpfen sich mit immer wieder neuen intelligenten Anwendungsmöglichkeiten. Kühlschränke mit integrierter Bluetooth-Verbindung, Smart Home, Wasserspender, die mit dem Smartphone verbunden werden – die Möglichkeiten scheinen schier grenzenlos. Allerdings gilt: manche Anwendungen machen den Umgang nur komplizierter und auch beim Internet of Things ist weniger manchmal mehr.

Auch digitale Sprachassistenten wie Google Home oder Amazon Echo standen im Fokus der CES 2018. Die Smart Assistants lassen sich wiederum häufig mit IoT-Anwendungen vernetzen. So können Sie mittels Smart Home und Sprachassistent die Heizung einfach über Sprachbefehl aufdrehen oder das Licht dimmen. Zwar sind diese Funktionen grundsätzlich nichts Neues, aber aufgrund des Erfolgszuges der digitalen Sprachassistenten werden sie auch für den durchschnittlichen Verbraucher immer attraktiver und vor allem erschwinglicher.

Virtual Reality

Einige Hersteller, darunter HTC und Lenovo, stellten ihre neuen VR-Brillen vor. Die Vive Pro von HTC soll mit seinem Dual-OLED-Display, was eine Auflösung von 2.880 x 1.600 Pixeln bietet, überzeugen. Lenovos Mirage Solo schlägt einen anderen Weg ein: Die VR-Brille kann autark genutzt werden. Es wird weder PC noch Smartphone benötigt. Mit einem eingebauten Motion-Tracker soll sie mobilen Spielspaß bieten.

Automobile

Auf der CES 2018 ging es nicht nur um Technik-Gadgets. Auch Mobilität spielte eine große Rolle. So stellten einige namhafte Hersteller wie Byton ihre Prototypen vor. Bei diesen lag der Fokus zum einen selbstverständlich auf umweltfreundlichen und effizienten Motoren. Zum anderen sind die Fahrzeuge von morgen mit allerlei Funktionen wie zum Beispiel biometrischen Sensoren ausgestattet, die die Nutzerin oder den Nutzer bei der Fahrt unterstützen sollen. Außerdem stellte Hyundai sein mit Wasserstoff betriebenen Nexo vor. Die Brennstoffzelle wird als optimale, möglicherweise bessere Alternative zu Elektromotoren gehandelt. Des Weiteren wurden einige Konzepte zu autonomen Fahren vorgestellt.

Bild: CES

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.