Die Smartphone-Highlights der CES 2020

Von 7. bis 10. Januar fand die CES 2020 statt. Bei der Consumer Electronics Show gab es auch in diesem Jahr wieder besondere Smarthpone-Highlights zu bestaunen. Im Mittelpunkt standen besonders zwei Geräte: Das TCL Foldable und das Concept One.

Neues Foldable

Im letzten Jahr waren sie die Sensation: Faltbare Smartphones wie etwa das Samsung Galaxy Fold wurden als innovative Neuheit gefeiert und sollten der etwas eingestaubten Branche neues Leben einhauchen. Obwohl der Rummel um die Foldables groß war, wurden sie im Laufe des Jahres nicht zum neuen Goldstandard. Auf der CES 2020 wurde schließlich wieder ein neues Smartphone dieser Art vorgestellt, welches aus den Fehlern der Konkurrenz gelernt haben soll.

TCL Fold
Bild: TCL

Das TCL Foldable des chinesischen Herstellers TCL besitzt mit 7,2 Zoll ein etwas kleineres Display als das Samsung Galaxy Fold (7,3 Zoll) sowie keinen zusätzlichen Bildschirm an der Außenseite. Darüber hinaus gibt es keine Selfie-Kamera, die Hauptkamera verfügt dafür über vier verschiedene Linsen inklusive Makrokamera mit 48 Megapixeln. Das Handy könnte allerdings vor allem mit seinem Preis überzeugen. Mit rund 1.000 Euro ist es wesentlich günstiger als vergleichbare Geräte der Konkurrenz. Das fertige Endprodukt wird vermutlich auf der MWC 2020 im Februar vorgestellt.

Unsichtbare Kamera

Ein weiteres Smartphone-Highlight der CES 2020 war das Concept One von OnePlus. Dies glänzt durch ein noch nie dagewesenes Design. Zum einen ist die Rückseite des Smartphones mit Leder-Applikationen besetzt, für die sich OnePlus mit dem Autobauer McLaren zusammengetan hat. Damit ist das Handy definitiv ein echter Hingucker. Besonders beeindruckend am neuen Modell ist aber die Kamera. Diese befindet sich auf der Rückseite hinter monochromen Glas. Dieses kann die Farbe wechseln, wodurch die Linsen der Kamera unsichtbar sind, wenn die Kamera-App nicht geöffnet ist.

Monochromes Glas wird in der Industrie bereits seit vielen Jahren verwendet, aber OnePlus hat mit seinem Concept One als erster Smartphone-Hersteller davon Gebrauch gemacht. Der Wechsel von unsichtbarer zu sichtbarer Kamera vollzieht sich übrigens in ca. 0,7 Sekunden – so lang, wie das Handy zum Öffnen der App braucht. Das monochrome Glas dient darüber hinaus nicht zur als Design-Element. Es fungiert bei Aufnahmen ebenfalls als Filter, was die Qualität von Fotos in greller Umgebung verbessern soll. Wie auch das TCL Foldable ist das Concept One ein Prototyp. Ein Datum für den Verkaufsstart ist nicht bekannt.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.