Lima Ultra – die Private Cloud für Zuhause

Das Lima Ultra macht im Handumdrehen aus einer externen Festplatte eine eigene Private Cloud – Highspeed-Zugriff von unterwegs inklusive.

Praktisch für Telearbeiter

Telearbeiter können heutzutage auf viele Technologien zurückgreifen, um ihnen das Arbeiten zu erleichtern: Messenger-Dienste, Telefonkonferenzen und auch Cloud Computing erleichtern Zusammenarbeit und Kommunikation mit Kunden und Kollegen enorm.

Gerade Cloud Computing ist von immer größerer Bedeutung im Geschäftsalltag. Das Manko vieler Angebote ist jedoch die häufig undurchsichtige Sicherheitslage. Eine gute Alternative sind deshalb Private Clouds. Diese machen aus der eigenen Festplatte einen mobilen Speicherplatz. Genau hier setzt das französische Start-up Lima an.

Einfaches Set-Up

Das Lima Ultra ist ein simples, zuverlässiges System zur Nutzung einer so genannten Private oder Personal Cloud. Nach nur zehn Minuten ist die diese startbereit. Nutzer müssen lediglich das Lima Ultra, welches als Interface agiert, mit Router und externe Festplatte verbinden. Das System fährt sich von selbst hoch und kann nach kürzester Zeit genutzt werden. Zusätzlich bietet Lima noch für alle gängigen PC- und Smartphone-Betriebssysteme Apps zur unkomplizierten Verwaltung der Daten.

Auf die Private Cloud kann natürlich nicht nur im Homeoffice zugegriffen werden. Auch beim Arbeiten unterwegs im Café oder im Coworking Space sind die Daten jederzeit mit einer Internetverbindung abrufbar.

Der Andrang auf das Lima Ultra war im vergangenen Herbst so hoch, dass es derzeit nur eine Warteliste für den Kauf gibt. Der Preis beträgt 129,99 US-Dollar.

Bild: Lima

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.