Einrichten einer Telefonkonferenz zwischen den Niederlanden und Deutschland

Die Niederlande rangieren regelmäßig unter den fünf größten Exportnationen der Welt (nach China, USA, Deutschland und Japan), besitzen mit Schiphol einen der wichtigsten Flughäfen Europas und mit Rotterdam den größten Hafen Europas – das allein sind bereits gute Gründe, um Handelsbeziehungen in den Niederlanden aufzubauen, aber es sind selbstverständlich nicht die einzigen.

Die Niederlande verfügen beispielsweise über eine Reihe von bedeutenden weichen Standortfaktoren:

  • gute Bildung (seit Jahren in der Top-Zehn-Liste der Pisa-Studie)
  • breites Spektrum an kulturellen Angeboten
  • Weltoffenheit
  • hohe Lebensqualität

Außerdem sind die Niederlande der zweitwichtigste Handelspartner Deutschlands. So werden in Rotterdam mehr Waren für die Bundesrepublik umgeschlagen als in allen deutschen Häfen zusammen.

Im Wettbewerbsfähigkeits-Index des World Economic Forums belegten die Niederlande 2015 und 2016 jeweils den 5. Platz. Diese Stärke zeigt sich insbesondere im  Landwirtschaftssektor, der keinesfalls auf die berühmten niederländischen Tulpen reduziert werden darf. Tatsächlich sind die Niederlande dank ihrer fortschrittlichen Technik nach den USA der größte Landwirtschaftsexporteur.

Sprachliche Barrieren gibt es in der Regel keine – viele Niederländer sprechen oder verstehen Deutsch, da sich die beiden Sprachen sehr ähnlich sind. Außerdem spricht der Großteil der Bevölkerung Englisch.

Holland wird in Deutschland und vielen anderen Ländern oft als Synonym für die Niederlande benutzt, jedoch ist Holland eigentlich der Name einer Region im Westen der Niederlande. Auch wenn die Bezeichnung im sprachlichen Gebrauch weitverbreitet ist, hegen Niederländer, die nicht aus der Region Holland stammen, häufig eine gewisse Abneigung gegen sie. Um zu vermeiden, dass Sie Ihre Geschäftspartnern vor den Kopf stoßen, sollte deshalb der Begriff „Niederlande“ benutzt werden.

Amsterdam, Rotterdam oder Den Haag sind mit Bahn oder Flugzeug schnell und bequem zu erreichen. Wenn ein persönliches Gespräch allerdings nicht notwendig ist, ist eine Telefonkonferenz eine einfache und vor allem günstige Alternative.

Einrichten einer Telefonkonferenz

Gehen Sie auf Telefonkonferenz.de, um Ihre kostenlose PIN anzufordern. Dann klicken Sie auf „Teilnehmer einladen“, womit Sie eine E-Mail-Vorlage generieren.

Geben Sie Zeit, Datum und Thema der Telefonkonferenz an, wählen Sie deutsche und niederländische Einwahl-Codes, klicken Sie auf „Diese Einladung kopieren“, fügen Sie diese in eine E-Mail ein und schicken sie weiter an bis zu 100 Teilnehmer.

Einwahlnummern für den Anruf

Zum vereinbarten Termin wählen Teilnehmer die folgenden Nummern und geben Ihre PIN ein:

  • deutsche Teilnehmer wählen 01803-127127
  • niederländische Teilnehmer wählen 0900-1998

Anrufzeit

Die Niederlande befinden sich in der gleichen Zeitzone wie die Bundesrepublik, weshalb die Geschäftszeiten übereinstimmen.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.